Freitag, 11. Oktober 2013

Vintage-Leiter: Wie ein Scheunenfund - nur selbstgebaut

Vintage-Leiter selbstgebaut

Als ich Freunden davon erzählte, klang es wohl sonderbar: Ich baue eine Leiter, die ich so lange bearbeite, bis sie alt und schäbig aussieht - dann stelle ich sie in den Flur und hänge Kleidung drüber. Hört sich verrückt an, sieht jetzt aber großartig aus.

Voilà: Selbstgezimmerte Leiter im Vintage-Look

Ich hatte eine ähnliche Leiter bei Pinterest entdeckt und wollte sie unbedingt haben. Aber weder in den Garagen der Verwandtschaft noch im Internet konnte ich ein solches Teil finden - also habe ich meine bessere Hälfte geschnappt, all meine Überredungskunst angewandt und schließlich selbst losgelegt.

Vintage-Leiter selbstgebaut

Im Baumarkt des Vertrauens (bei uns war's Max Bahr in Ehrenfeld - die Holzauswahl ist überzeugend und der Zuschnitt gratis) haben wir das nötige Material gekauft: Zwei lange Kiefern-Hölzer für die Seiten ließen wir auf je 1,80 m kürzen, die Stücke für die fünf Sprossen auf 40 Zentimeter. Wir haben Hölzer mit Astlöchern ausgesucht, damit sie möglichst natürlich aussehen. Gekostet hat das alles gerade mal zwölf Euro, dazu braucht man nur noch dunkle Holzlasur, weißen Lack, Holzdübel, Leim und Schmirgelpapier (mit etwas Glück findet man das noch in den eigenen Schränken). Und natürlich das passende Werkzeug.

Los ging's mit der Bohrmaschine: In jede Sprosse außen mittig ein Loch bohren, gleiches auf dem entsprechenden Gegenstück der Seitenteile tun (gut ausmessen, sonst gibt's nachher Frust). Wir haben beschlossen, erst danach zu streichen - weil das mit noch nicht montierten Einzelteilen leichter geht. Erst Lasur auftragen, bis das Holz die gewünschte Farbe hat, wenn's trocken ist, weiß lasieren.

Vintage-Leiter selbstgebaut

Wieder trocknen lassen (das geduldige Warten ist eindeutig das Schlimmste!) und dann montieren: Die Holzdübel in die vorgebohrten Löcher drücken, zur Sicherheit dabei Holzleim verwenden. Im Anschluss alles zusammenstecken, bis aus den Einzelteilen tatsächlich eine Leiter entstanden ist. Fest zusammendrücken, bis alles stabil ist - und wer ganz sicher sein will, kann zusätzlich Holzschrauben von außen in die Sprossen drehen.

Jetzt sollte das gute Stück nach einer weiß lackierten Leiter aussehen - fehlt nur noch der Vintage-Look! Also Schmirgelpapier in die Hand und so lange den Lack bearbeiten, bis die frisch gebaute Leiter alt aussieht (Klingt widersinnig, ich weiß...)

Vintage-Leiter selbstgebaut

Die selbstgezimmerte Vintage-Leiter ist sicher nicht zum Klettern gemacht, das sollte man auch potenziell übermübermütigen Gästen sagen. Aber sie ist superpraktisch zum Aufhängen von Handtüchern und Klamotten - und alle Besucher fragen, ob dieses Teil in einer schmutzigen Scheune entdeckt wurde. Ob ihr jetzt einfach nur nickt oder doch die Wahrheit erzählt, bleibt euch überlassen...


Keine Kommentare: