Donnerstag, 10. Oktober 2013

Leichtes Dessert: Wunderbarer Restezauber im Glas

Frucht-Dessert im Weckglas
Zutaten: 250 Gramm Joghurt, 50 Gramm körniger Frischkäse, eine
Handvoll Haferflocken,  etwas Milch, eine Mango, ein paar Erdbeeren ,
frische Minze

Es mag viele Argumente geben, die gegen Nachtisch sprechen: Er ist oft ungesund und meistens unnötig, schließlich ist man eigentlich sowieso schon satt. Und ob überhaupt die nötigen Zutaten im Haus sind..? Bei dieser Variante lasse ich nichts davon gelten - denn dieses Dessert geht immer!

Schau doch mal vorbei: Hier geht's zu südstadtgold!
 Voilà: Joghurt-Haferbrei-Schichten mit Mango und Erdbeeren 

Es ist tatsächlich aus Zufall entstanden: Ich hatte neue Weckgläser, Lust auf etwas Leckeres - und dann auch noch Mango, die bereits matschig war. Und so wurde all das zu einem superleckeren und superleichten Nachtisch:
Zuerst eine gute Handvoll Haferflocken mit ein wenig Milch verrühren und kaltstellen, bis ein ziemlich matschiger Brei entsteht.
Etwa 250 Gramm Naturjoghurt mit etwas körnigem Frischkäse (oder auch Magerquark) verrühren, bis die Masse halbwegs fest ist. Bei Bedarf leicht zuckern.
Eine Mango mit dem Pürierstab zu Mus verarbeiten, eine Handvoll Erdbeeren klein hacken - und schon geht's ans Schichten!

Frucht-Dessert im Weckglas

Abwechselnd je einen großen Löffel Joghurtmasse, Haferflocken, Mus und Erdbeeren ins Glas füllen - und dann noch einmal von vorn anfangen, bis alles aufgebraucht ist. Mit Früchten und frischer Minze dekorieren und am besten noch kurz ab in den Kühlschrank. Das Obst kann natürlich je nach Saison und Verfügbarkeit variiert werden - und wer es süßer mag, kann den Haferbrei durch zerbröselte Cantuccini ersetzen.

Und dann einfach nur genießen - hier werden keine Ausreden akzeptiert. Bon Appétit!

Frucht-Dessert im Weckglas

Keine Kommentare: