Donnerstag, 19. Dezember 2013

Haferflocken-Hügel mit Heimatgeschmack

 Weihnachtsplätzchen: Nussberge aus Haferflocken
Zutaten: 100g Butter (in Stückchen), 125g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 2 Eier, 1 Prise Salz,
 3 EL Milch, 200g kernige Haferflocken, 75g gemahlene Haselnüsse, 100g Weizenvollkornmehl, 
1 TL Backpulver, bei Bedarf ein paar ganze Haselnüsse

Früher läutete ein Glöckchen. Erst dann durften wir ins Wohnzimmer, in dem der glänzend geschmückte Baum stand. Davor Berge von Geschenken - manche sogar mit Bettlaken bedeckt, dann war es besonders aufregend. Weihnachten war damals eine faszinierende Zeit voller Geheimnisse und Überraschungen.

Heute wünsche ich mir statt Playmobil-Ponyhöfen und Puppenwagen praktischerweise Parfüm oder Pürierstäbe. Statt handgeschriebeben Wunschzetteln verschicke ich Linklisten per Mail. Klingt, als wäre der Weihnachtszauber völlig verflogen - zum Glück gibt es aber noch die Lieblingskekse meiner Kindheit. Sie schmecken nicht nur nach Nüssen und Haferflocken, sondern jedes Jahr aufs Neue nach Glöckchen, Bettlaken-Geschenken und einer schönen Erinnerung.


Voilà: Nussberge wie von Mama


Weihnachtsplätzchen: Nussberge aus Haferflocken

Wie beim letzten Mal versprochen, gibt es heute ganz klassische Plätzchen ohne viel Chichi. Und so funktioniert's: Zuerst den Ofen vorheizen (190 Grad Ober- und Unterhitze), weil der Rest superschnell geht. Einfach alle Zutaten nacheinander in eine Schüssel geben und mit einem Mixer verrühren - am besten mit den Knethaken, da die Masse ziemlich fest ist. 

Dann mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Berge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, auf Wunsch ganze Haselnüsse von oben reindrücken. Dann kommt alles für etwa 15 Minuten in den Ofen - und schon fertig. Die Nussberge werden noch härter, während sie abkühlen, also wundert euch nicht, wenn sie noch ein wenig weich sind.

Ich hab dieses Mal ein paar Nussberge später noch mit geschmolzener Blockschokolade verziert und andere mit Zitrone beträufelt - auch bei einem echten Klassiker darf man ja schließlich ein bisschen experimentieren. Schmeckt auch beides gut - aber mein Favorit sind noch immer die puren Nussberge ohne alles. 

Weihnachtsplätzchen: Nussberge aus Haferflocken

Bon Appétit! Und wer genau hinsieht, erkennt das großartige Frühstücksbrettchen, auf dem die Nussberge liegen. Das ist kein Zufall, sondern pure Absicht - und sogar Werbung, ich gebe es zu. Denn das Brettchen ist nicht nur von einem kleinen tollen Label und hübsch anzusehen, sondern es enthält auch noch eine passende Weisheit zum Thema: „heimat ist... der einzig wahre Ort für Weihnachten.“ Wo auch immer ihr seid: Habt schöne Feiertage!

Keine Kommentare: