Sonntag, 12. Januar 2014

Möhrenmuffins: Grenzenlos lecker - und mit Gemüse

Rezept für Möhrenmuffins mit Frischkäse-Topping
Zutaten (für ca. 24 Muffins): 375g Möhren, 250g Mehl, 275g Zucker, 3 TL Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker, Prise Salz, 1/2 TL Zimt, 250ml neutrales Speiseöl, 4 Eier, 200g gehackte Mandeln, 200g Doppelrahm-Frischkäse, 100g Puderzucker, 2 EL Sahne, etwas geriebene Zitronenschale

Früher gab es klare Grenzen. Zumindest glaube ich das, denn im echten „Früher“ habe ich natürlich weder gekocht noch gegessen. Aber in meiner Vorstellung war es so: Zu den Hauptmahlzeiten gab es herzhafte Speisen aus herzhaften Zutaten - und Kuchen, Kekse oder Nachtisch bestanden ausschließlich aus süßen Dingen. Vielleicht waren dann plötzlich irgendwann irgendwo alle süßen Zutaten aus und irgendwer musste improvisieren? Mittlerweile ist jedenfalls Chili in Plätzchen, süßes Obst im Salat und Gemüse im Kuchen. Ich weiß nicht, wann das passiert ist - aber irgendwie bin großer Freund davon.

Voilà: Möhrenmuffins mit Frischkäsetopping


Wenn ich früher in einem hippen Café ein Stück Möhrenkuchen mit Frischkäsetopping gegessen habe, dachte ich immer: So bekomme ich das selbst nie hin. Dann habe ich dieses Rezept entdeckt, das ich seitdem liebe und schon viele Male zu Kuchen verwandelt habe - als Muffins funktioniert's auch ganz fabelhaft.

Rezept für Möhrenmuffins mit Frischkäse-Topping

Erst einmal den Ofen vorheizen (Umluft 150 Grad). Dann die Möhren schälen, wiegen (ohne Schale sind sie deutlich leichter, also am besten das Gewicht der „nackten“ Möhren nehmen) und reiben. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt mixen. Das Öl draufschütten und die Eier einzeln hinzugeben. Dann die geriebenen Möhren und die Mandeln unter den Teig heben. Ich gebe zu, dass die Masse jetzt eine eigenartige Farbe und Konsistenz hat - aber schon sehr gut schmeckt. Nur zur Info, falls hier auch leidenschaftliche Teig-Probierer mitlesen.

Papierförmchen in eine Muffinform geben und dann mit einem Löffel den Teig einfüllen (wenn ihr lieber einen Kuchen wollt, könnt ihr genauso gut alles in eine Springform packen). Die Muffins in den Ofen schieben und 20 bis 25 Minuten backen (als Kuchen 50 bis 60 Minuten). Nach der obligatorischen Stäbchenprobe hinausnehmen und abkühlen lassen.

Jetzt geht's ans Topping: Frischkäse und Sahne vermixen, dann den Puderzucker hinzufügen und mit dem Mixer zu einer dicken Creme verarbeiten. Die geriebene Zitronenschale unterrühen und die Creme dann mit Teigschaber oder Löffel auf den Muffins verteilen. Ich kann euch sagen: Bei Muffins ist es weitaus mehr Arbeit als beim normalen Kuchen - aber es lohnt sich.

Rezept für Möhrenmuffins mit Frischkäse-Topping

Bon Appétit! Und Apropos verwischte Grenzen: Ich weiß selbstverständlich, dass redaktioneller (Blog-)Inhalt und Werbung immer klar getrennt voneinander sein sollen - aber wenn sich irgendwer genau wie ich spontan in den Schriftzug auf dem ersten Foto verliebt, dann empfehle ich eine ganz wunderbare Manufaktur aus Köln-Ehrenfeld. Ich schwöre auch auf meine geliebten Muffins, dass diese Namensnennung ohne Gegenleistung und ausschließlich aus persönlicher Begeisterung geschieht. Ich finde, dann ist eine solche Empfehlung im Text erlaubt - so wie Gemüse im Kuchen.

Keine Kommentare: