Samstag, 15. Februar 2014

Birnen-Müsli-Nachtisch: Einfach mal die Zeit vergessen

Birnen-Nachtisch mit Bircher Müsli
Zutaten (für 2 Portionen): 3 EL Bircher-Müsli-Flocken, 3 EL Milch,
5 EL Naturjoghurt, 3 EL Magerquark, 1 EL gemahlene Haselnüse,
1 TL Kakao, 1/2 Birne

Bridget Jones steht auf Schokolade zum Frühstück. Holly Golightly auf Frühstück bei Tiffany. Und ich auf Frühstück rund um die Uhr. Bitte täglich, viel und immer wieder. 

Behaltet ihr eure Frust-Schokoladen und den Glitzer-Schmuck - gebt mir Joghurt, Obst und etwas Müsli und mir schmeckt' fantastisch, egal um welche Tageszeit. Mir selbst war das gar nicht so klar - bis ich neulich mal wieder einen schnellen Nachtisch improvisierte und folgende Reaktion bekam: Schmeckt lecker, irgendwie nach Frühstück. Ertappt. 


Voilà: Birnen-Nachtisch auf Bircher Müsli


Ich musste mich sehr zügeln, meine Lieblings-Weckgläser im Schrank stehen zu lassen und mal einen Nachtisch im Schälchen zu machen - es soll ja schließlich nicht immer aussehen wie hier, hier oder hier. Aber man kann sicher auch ganz fabelhaft ein Schicht-Dessert draus machen - dieser Hinweis soll erlaubt sein.  


Birnen-Nachtisch mit Bircher Müsli

Zuerst rührt ihr die Bircher-Müsli-Grundierung an: Dafür die Müsliflocken mit einem Löffel Joghurt und der Milch vermatschen und kühl stellen. In einer neuen Schüssel werden jetzt der restliche Joghurt, Quark, Haselnüsse und Kakao verrührt. Wer mag, kann noch Zucker zugeben - hab ich mir gespart, war ja schließlich im Frühstücksmodus. Jetzt noch die Birne schälen und in kleine Stückchen schneiden, dann unter die Quarkmasse rühren - legt ein paar Stückchen für später beiseite. 

Das war's schon fast: Nun die Müslimasse auf den Boden der Schälchen füllen und etwas festdrücken, Birnenquark darüber geben, die restlichen Birnenstückchen obendrauf verteilen und zum Abschluss noch ein wenig Kakao drüberstreuen.  


Birnen-Nachtisch mit Bircher Müsli

Bon Appétit! Schmeckt tatsächlich ein bisschen wie Frühstück, oder? Und wenn wir schon mal so verrückt sind und nach dem Abendessen eine Morgen-Mahlzeit genießen, dann können wir ja auch direkt ganz verwegen die Nacht zum Tag machen. Wachbleiben, bis die Wolken wieder lila sind und so. Und das Allerbeste daran: Danach gibt's schon das nächste Frühstück - vielleicht diesmal mit Schokolade bei Tiffany?

Keine Kommentare: