Mittwoch, 26. März 2014

Mini-Käsekuchenmuffins: Eine ziemlich süße Notlösung

Mini-Käsekuchen-Muffins mit Schokolade und Grieß
Zutaten: 1 Ei, 200g Frischkäse, 30g Zucker, Prise Salz, je 20g dunkle und weiße Blockschokolade, ca. 100 Gramm Grieß, 4 Löffelbisquits, 50g Butter

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus. Oder frag nach Salz und Tequila. Je nachdem, wie trinkfest du bist und wie lässig der Spruch sein soll, den du aus der Phrasen-Schublade holst.

Wie kam ich nochmal drauf? Achja, es waren die Muffins. Ich wollte für eine Party eine Palette Schoko-Käsekuchen-Muffins nach bewährtem Rezept machen - und eigentlich sollte alles so sein wie beim letzten Mal. Der einzige Unterschied war, dass es diesmal Mini-Muffins werden sollten. Das konnte die Käsekuchen-Füllung aber noch nicht wissen, als sie völlig misslang.

Ich habe den Grund immer noch nicht gefunden, die Masse war jedenfalls viel zu flüssig, völlig suppig. Ich versuchte es noch einmal, was dazu führte, dass ich plötzlich die doppelte Menge hatte. Meine Weisheit des Back-Tages: Wenn dir das Leben zu viel Teigsuppe gibt, dann mach einfach noch mehr Muffins draus! Und frag nach weiteren Zutaten zum Improvisieren. Zum Glück wusste mein Vorratsschrank die richtige Antwort.

Voilà: Käsekuchen-Muffins mit Bisquitboden, Grieß und Schokostückchen


Mini-Käsekuchen-Muffins mit Schokolade und Grieß

Eins vorweg: Da ich während dieser Back-Improvisation noch nicht wusste, ob die Muffins und ihr Rezept jemals meine Küche verlassen würden, sind die angegebenen Zutaten nur geschätzt. Also falls irgendwer auf die Idee kommen sollte, mir in dieser Sache nachzueifern: Seid ruhig etwas großzügig mit allem und schaut selbst, wie viel ihr braucht. (Falls ihr das nicht wollt, dann empfehle ich das Rezept für die fabelhaften Schoko-Käsekuchen-Muffins, die ihr im Hintergrund seht.)

So geht's jedenfalls: Erst einmal den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze anwerfen. Dann Frischkäse, Ei, Zucker und Salz mit dem Mixer verrühren (daraus entstand meine eigentümliche Käsekuchen-Suppe). Je nach Flüssigkeit der Masse jetzt Grieß unterrühren, bis alles halbwegs cremig wird. Fehlt noch der Boden: Dafür in einem Topf die Butter leicht erhitzen, die Löffelbisquits (oder auch Butterkekse, ganz wie ihr mögt) zerbröseln und unterrühren, bis alles zu einer Masse verschmolzen ist.

Eine Mini-Muffinform mit Papierförmchen auslegen und die Bisquitmasse hineingeben. Alles für etwa 5 Minuten in den Ofen geben, dann hinausnehmen und die Käsekuchen-Masse auf den etwas angedickten Boden geben. Nun alles wieder in den Ofen schieben, nach 12 bis 15 Minuten eine Stäbchenprobe wagen und die Muffins rausnehmen, sobald nichts mehr hängen bleibt. Auskühlen lassen und probieren!  

Mini-Käsekuchen-Muffins mit Schokolade und Grieß

Bon Appétit!  Die Käsekuchen-Muffins sind durch den Bisquitboden ziemlich süß, aber vor allem durch Grießfüllung und zweifarbige Schoko-Stückchen hat's mir echt gut geschmeckt. Wenn's euch auch so geht, dann ab auf den Tisch damit. Oder ihr nehmt diesen Selbstversuch einfach als Aufmunterung für die nächste Küchenkatastrophe. Fazit: Irgendwas geht immer. Und falls nicht, dann fragt halt doch nach Tequila.

Keine Kommentare: