Samstag, 14. Februar 2015

Einfach mal drauflos: Dunkler Quinoa-Salat mit Avocado-Sesam-Dip

Dunkler Quinoa-Salat mit Avocado-Sesam-Dip
Zutaten (alles in beliebiger Menge variabel): Quinoa, Rettich, Kaki, Paprika, Gurke, Goji-Beeren,
Sonnenblumenkerne, frische Minze. Für den Dip: 1 Avocado, 1 TL Sesam, 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Ich möchte ehrlich sein: Mir fehlt die Inspiration - mich treibt nur das schlechte Gewissen an. Ich habe schon zwei andere Blog-Einträge fast fertig, bin aber unzufrieden, habe mich nun allein wegen der Fotos, die ich mag, für Variante C entschieden. Vielleicht gefällt sie euch ja.

Schaut doch mal vorbei: Hier geht's zu südstadtgold!

Ich könnte euch viel erzählen von dem supergesunden Ausgleich zum Karneval, der gerade 200 Meter weiter tobt (Hey, da sind Goji-Beeren drin!). Von dem tollen biegsamen Stativ, das mir mein Papa geschenkt hat (oder war es nur geliehen? Danke jedenfalls,es ist toll!) - mit dem ich die Fotos gemacht habe. Ich könnte über die vermeintlichen Mangelerscheinungen bei vegangem Essen schreiben (guckt euch mal den Protein-Gehalt von Quinoan an!). Aber irgendwie fehlt mir einfach gerade der letzte Funke zündender Idee. Vielleicht bricht die Kreativität bis zum Bon Appétit über mich herein. Falls nicht, wird das einfach mal eine ganz schnörkellose Rezept-Empfehlung.

Voilà (so viel Zeit muss sein!): Dunkler Quinoa-Salat mit Avocado-Sesam-Dip


Klingt nach einem totalen Hipster-Essen, ich weiß - ist aber super lecker, ziemlich schnell gemacht und vor allem variabel einsetzbar. Ich habe die erste Portion lauwarm gegessen, den Rest am nächsten Tag als Salat. Ihr könnt auch eine Riesen-Schüssel Salat für eine Party machen, zwei warme Portionen als Beilagen - oder wie auch immer. Was ihr genau macht? Ach ja, da war ja was.

Dunkler Quinoa-Salat mit Avocado-Sesam-Dip

Zuerst bereitet ihr den Quinoa (es kann natürlich auch heller sein) nach Packungsanweisung zu. Dann schnibbelt ihr das Gemüse in beliebig kleiner Form. Ich habe einfach spontan alles genommen, was noch im Haus war, hier dürft ihr eure Kreativität (falls ihr denn welche besitzt) gerne austoben. Es ist also auch ein guter Grundstock, falls ihr vorher noch keinen Plan habt, was draus werden soll - eigentlich geht alles. Für den Avocado-Dip leert ihr die Frucht mit einem kleinen Löffel und matscht den Inhalt, bis er cremig wird. Dann rührt ihr einen halben Teelöffel Sesam unter, gebt einen Esslöffel Zitronensaft und nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzu.

Sobald der Quinoa fertig ist, vermengt ihr ihn in einer großen Schüssel mit dem Gemüse, gebt Goji-Beeren und Sonnenblumenkerne dazu, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab - und dann ab auf den Tisch, in die Picknick-Dose, in die Salatschale für den nächsten Tag. Was auch immer ihr vorhabt. Hauptsache, ihr lasst es euch schmecken - und streut kurz vor dem Verzehr noch ein paar Blätter frische Minze drüber!

Dunkler Quinoa-Salat mit Avocado-Sesam-Dip

Bon Appétit! Und nein, die Inspiration hat in der Zwischenzeit nicht an meiner Tür geklingelt. Dafür hab ich jetzt Lust auf Quinoa - und auf Urlaub. Schließlich verbinden die gesunden Körner und mich viele schöne Erinnerungen an Sommerabende und leckere Essen im Sonnenschein. Und dann muss ich auch noch an die zugehörigen Freundinnen denken, bei denen ich mich schon viel zu lange nicht gemeldet habe. Ich finde, es hätte schlimmer enden können - manchmal muss man wohl einfach nur beginnen.

1 Kommentar:

Rock n Life hat gesagt…

Mhmm lecker :) ich liebe Quinoa und Avocado :)) also eine perfekte Mischung, danke für das tolle Rezept

Liebste Grüße
Kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at