Sonntag, 5. Juli 2015

Wenn das kein Erfolg ist... Zucchini-Nudeln mit scharfem Gemüse

Low-Carb, vegan und echt lecker: Zucchini-Nudeln mit scharfem Gemüse
Zutaten (für 2 Personen): 2 Zucchini, 1 Paprika, 1/2 Aubergine, 10 Kirschtomaten, 1 Handvoll
getrocknete Tomaten, 1 Möhre, 3 EL Oliven, 1 Zwiebel, frischer Knoblauch, frische Peperoni, frische Kräuter

War Google eigentlich ein Zufallstreffer? Oder ist den Genies dahinter schon bei der Erfindung klar gewesen, dass sie gerade die Welt erobern? Die erste Variante klingt irgendwie romantisch-verklärend und so, als könnte es uns auch eines Tages passieren: Eine gute Idee - und plötzlich könnten wir uns eine eigene Insel im indischen Ozean kaufen. Oder meinetwegen Millionen gegen den Hunger in der Welt spenden. Oder was immer ihr mit unermesslichem Reichtum tun würdet. 

Schau doch mal vorbei: Hier geht's zu südstadtgold!
 Ich gebe zu: Damit haben meine Posts hier nur wenig zu tun. Aber die Lachs-Spinat-Rolle, auf die ich kurz zu sprechen kommen will, die war ein Zufallstreffer. Und zumindest in meiner bescheidenen Welt ein halbwegs großer und völlig unerwarteter Erfolg. Ich selbst stehe gar nicht so auf dieses Rezept - aber es wird so häufig gelesen und bei Pinterest verbreitet wie kein anderes. Also mach ich es wie Google und gebe den Menschen einfach mehr von dem, was sie wollen. Und das sind offenbar: Low-Carb-Gerichte.

Voilà: Zucchini-Nudeln mit scharfem Gemüse


Low-Carb, vegan und echt lecker: Zucchini-Nudeln mit scharfem Gemüse

Meine Liebe zu den richtig geilen und völlig kohlenhydratfreien Zucchini-Spaghetti habe ich ja bereits ausführlich erörtert. In Kombination mit dieser Gemüse-Mischung schmecken sie überragend. Und ja, ich darf das ganz unbescheiden sagen - habe nämlich nicht selbstgekocht, sondern nur gegessen. An dieser Stelle ein Riesen-Dankeschön an den Chefkoch des Hauses (der übrigens bezeugen kann, dass dieses Gericht auch mit echten Nudeln schmeckt - aber dann logischerweise nicht mehr low-carb ist).

Bei der Zubereitung habe ich folgendes beobachtet: Gemüse in beliebig kleine Stücke schneiden, Öl in einer Pfanne erhitzen. Zunächst Aubergine und Möhre, dann Paprika, Knoblauch, Zwiebeln und Peperoni dazu - alles kurz scharf anbraten. Auf mittlerer Hitze ein paar Minuten ziehen lassen, Oliven und getrocknete Tomaten dazu geben. Kurz bevor alles gar ist, die frischen Tomaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken (bei uns waren es Oregano, Basilikum und Zitronensalbei). Mit dem Salz könnt ihr in diesem Fall sparsam umgehen, denn die getrockneten Tomaten sind schon ziemlich intensiv. Jetzt habt ihr einen großen Gemüsesud - und es ist fast geschafft.

Wie die Zucchini zu Nudeln werden, habe ich hier schon beschrieben. In einer zweiten Pfanne werden sie etwa drei Minuten in etwas Öl angebraten. Dann hebt ihr das Gemüse unter - fertig ist der Low-Carb-Spaß.

Low-Carb, vegan und echt lecker: Zucchini-Nudeln mit scharfem Gemüse

Bon Appetit! Und im Gegensatz zu der erwähnten Lachs-Spinat-Rolle und anderen absonderlichen, weil sehr fetthaltigen Gerichten ohne Kohlenhydrate ist dieses hier übrigens echt gesund! Und auch noch komplett ohne tierische Produkte. Low-carb, lecker und vegan - wenn der Post mit diesen Schlagworten mal nicht gut bei Google ankommt... War gar nicht geplant, fällt mir nur zufällig auf. Aber vielleicht wird's ja ein Erfolg.

Kommentare:

Buwiggy hat gesagt…

Leeeecker!

Anna-Luisa Kirsch hat gesagt…

Aubergine rauslassen - macht das ganze zu ner Matsche....

Julia hat gesagt…

Freut mich, dass du das Rezept ausprobiert hast. Bei mir hat die Aubergine nichts angerichtet - aber es schmeckt sicher auch ohne gut :-).